Faires Berlin

Die Aufnahmekriterien des Netzwerkes Faires Berlin

Mit der Aufnahme der Unternehmen in unser Branchenverzeichnis steht und fällt die Glaubwürdigkeit des ganzen Netzwerkes. Für Besucher (Verbraucher, Presse, etc.) unserer Homepage und unserer Veranstaltungen muss möglichst schnell und unmissverständlich nachvollziehbar sein, warum eine Firma bei uns gelistet ist. Nur so gewinnen wir das Vertrauen unserer zukünftigen Kunden und Geschäftspartner.

Das Gremium

Ständige Mitglieder des Gremiums:
Stefanie Holtz, Nina Wood, Jürgen Krause

Mitglieder des Gremiums 2014/2015
Isabell Schmidtke, Matthias Francke, Thomas Kappauf

Generell gilt...

Wir beurteilen ausschließlich Unternehmen nicht UnternehmerInnen. Die persönliche Lebensweise des Betreffenden mag wichtig sein, aber wir können und wollen diese nicht beurteilen und bewerten. Nur in absoluten Ausnahmefällen, sollten z.B. bewiesene Missstände offenkundig sein, kann dies zu einer Ablehnung bzw. einem Ausschluss des betreffenden Unternehmens führen.

Würden die privaten Lebensgewohnheiten der Unternehmer mit einfließen, könnte dies dazu führen, dass Unternehmen mit aufgenommen werden die im Grunde nicht unsere eigentlichen Kriterien erfüllen (Green-Washing). Das wäre nicht nur ungerecht gegenüber all jenen Unternehmen die unsere Standards einhalten, sondern auch unmöglich gegenüber dem Verbraucher zu kommunizieren.

Unsere Aufnahmekriterien im Detail

Was trifft auf Ihr Unternehmen zu (Mehrfachnennung möglich)

1 + 2 Produktion und/oder Vertrieb von hauptsächlich* Bio- und/oder Fair-Trade-Produkten.

Hier liegt die Betonung auf „hauptsächlich". Und dies ist spürbar mehr als nur 51%*. Eine Firma, die nur ein paar Alibi-Produkte im Sortiment hat, hat also keine Chance. Bio und Fair-Trade müssen glaubhaft nachgewiesen werden und auch so gegenüber dem Endverbraucher kommuniziert werden.

* Einzige Ausnahme: das betreffende Unternehmen ist Pionier auf diesem Gebiet und befindet sich auf bestem Wege, als einziger in seiner Sparte in Berlin, in absehbarer Zeit hauptsächlich Bio- bzw. Fair-Trade-Produkte zu produzieren bzw. zu vertreiben

3. Wir produzieren/vertreiben hauptsächlich* regionale und ökologisch wertvolle Produkte

Regional allein kann nicht ausreichen. Das würde auch auf jeden Geflügelmastbetrieb im Berliner Umland zutreffen. Die Betonung liegt hier eindeutig auf „und". Ein ökologisch wertvolles Produkt kann u. a. aus artgerechter Tierhaltung stammen oder auf Recycling/Upcycling beruhen.

*Als einzige Ausnahme gilt die weiter oben beschriebene Pionier-Klausel.

4. Wir vertreiben ausschließlich ein ökologisch wertvolles immaterielles Produkt

Ausschließlich heißt hier ohne wenn und aber zu 100%. Bei immateriellen Produkten wäre es sonst unmöglich die wahre Ausrichtung des Unternehmens zu beurteilen.

5. Wir bieten vorrangig eine ökologisch wertvolle Dienstleistung

Die hier beworbene Dienstleistung muss die Kerntätigkeit (keine Nebentätigkeit) des Unternehmens repräsentieren. Unter „ökologisch wertvoll" verstehen wir auch wirklich etwas Besonderes. Ein Architekt für ökologisches Bauen ist herzlich willkommen. Einem Gebrauchtwagenhändler müssen wir deshalb leider absagen.

Zugegeben: Dies ist der heikelste Punkt von allen. Hier müssen wir die häufigsten Absagen erteilen. Zum einen liegt dies an willkürlichen und unüberlegten Anmeldungen, zum anderen aber liegt es auch in der Natur der Sache, dass es kaum möglich ist, diesen Punkt 100%ig exakt zu definieren.

Doch genau hierfür haben wir ein großes und kompetentes Gremium mit viel Bereitschaft zur inhaltlichen Auseinandersetzung...

6. Wir leiten ein innovatives soziales Projekt

Wir können nur das soziale Projekt als solches aufnehmen, nicht aber Firmen die dieses z.B. durch Spenden unterstützen. Eine „graue" Firma wird auch nicht zur „grünen" Firma, wenn sie eine gemeinnützige Organisation unterstützt – selbst wenn wir jede soziale Unterstützung herzlichst begrüßen.

Würden wir hier anders verfahren wäre dies Green-Washing.

Hier können Sie Ihr Unternehmen in unserem Netzwerk anmelden

>>> zum Anmeldeformular <<<

Faires Berlin