Faires Berlin
Kategorie-Bild
Dienstag, 27. August 2019, 16:00 - 19:00
Aufrufe : 240

Runden Tisch Nachhaltigkeit in Kleinstunternehmen

Themenschwerpunkt: Gemeinwohl-Ökonomie

Der „Runde Tisch Nachhaltigkeit und Kleinstunternehmen“ will Projekte und Akteure stärker miteinander vernetzen, Bedarfe diskutieren und neue Ideen und Verbindungen anregen, um gezielt Kleinstunternehmen bei Nachhaltigkeit und Verantwortung im Geschäftsalltag zu unterstützen. Anhand konkreter Beispiele von nachhaltigkeitsorientierten Initiativen und Betrieben sollen Erfolgsfaktoren aufgezeigt und Lerneffekte nachvollzogen werden.

Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) will Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit sowie demokratische Mitbestimmung und Transparenz zur Grundlage wirtschaftlichen Handels machen. In welchem Maße Unternehmen diese Werte bereits umsetzen, wird in der Gemeinwohl-Bilanz anhand der Gemeinwohl-Matrix gemessen. Immer mehr Kleinstunternehmen bis mittelgroßen Unternehmen vom Handwerk bis zum Dienstleistungsunternehmen dient die Gemeinwohl-Ökonomie als Gradmesser für ihre eigene Nachhaltigkeit. Gerd Hofielen und Thomas Uloth sind im Gemeinwohl-Ökonomie Berlin-Brandenburg e.V. aktiv. Sie berichten über Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und praktische Instrumente wie den GWÖ- Schnelltest und die GWÖ-Matrix für Kleinstunternehmen. Am praktischen Beispiel der eigenen GWÖ-Zertifizierung werden schließlich Aufwand und Unternehmer-Nutzen vorgestellt und diskutiert.

Moderation: Gudrun Laufer (Beauftragte für Innovation und Technologie) & Wolfgang Keck, keck kommuniziert!

Im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin, Raum 212
Mehringdamm 14, 10961 Berlin

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldungen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Faires Berlin