Faires Berlin
Category Image
Dienstag, 24. November 2015, 19:00 - 21:00
Aufrufe : 1665

Forum Faires Berlin

Vorträge "Was können Nachhaltigkeitslabel leisten - und was nicht?" und "Yesil Cember - ökologisch & interkulturel"
anschl. Get-together (im Goldenen Saal - Schöneberger Rathaus)

Vorträge und Referent/innen

  • "Was können Nachhaltigkeitslabel leisten - und was nicht?"
    Christoph-Daniel Teusch (Bundesverband Die Verbraucherinitiative e.V.)
  • "Yesil Cember - ökologisch & interkulturel"
    Dipl. Biologin Gülcan Nitsch (Geschäftsführerin von Yesil Cember)
  • Ab ca. 20:30 Uhr Get-Together

Ort:
Goldener Saal  (1. Stock, Raum 1108)
Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy Platz, 10825 Berlin

Was können Nachhaltigkeitslabel leisten - und was nicht?

Seit dem Jahr 1985 engagiert sich die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. in der ökologischen, gesundheitlichen und sozialen Verbraucherarbeit. Als kritischer Verbraucherverband informieren wir nicht nur – sondern zeigen auch individuelle Handlungsmöglichkeiten für Verbraucherinnen und Verbraucher und motivieren sie, ihre „Macht“ einzusetzen. Denn sie entscheiden täglich über den Erfolg (oder Misserfolg) von Produkten und Unternehmen – durch Ihren Einkauf und durch Ihren Lebensstil. Um diese „Macht“ einzusetzen, müssen z. B. nachhaltige Produkte leicht erkennbar sein. Können Labels & Co das leisten?

Yesil Cember - ökologisch & interkulturel

Yeşil Çember – ökologisch & interkulturell gGmbH schafft durch kulturspezifische und niedrigschwellige Aufklärungs- und Lernangebote im Umweltschutz neue Beteiligungsformen für türkischsprachige Menschen in Deutschland. Die mehrfach ausgezeichnete Organisation bringt die deutschen und die türkischsprachigen Akteure vor Ort zusammen und ermöglicht interkulturelle Vernetzung und gemeinsame Projekte, z. B. Türkisch-Deutsche Umwelttage. Yeşil Çember ist inzwischen in 10 Städten mit über 120 ehrenamtlichen MultiplikatorInnen tätig und verbreitet mit vielen Aktivitäten nachhaltige Lebensstile in der türkischsprachigen Community.

 

Anfahrt:

Faires Berlin