Faires Berlin
Category Image
Donnerstag, 19. November 2015, 17:00 - 21:00
Aufrufe : 1348

Faire Bezirke - Faires Berlin?

Wie gestalten wir die Zukunft des Fairen Handels? Fachdiskussion im Rahmen des FAIR TRADE MARKET der Messe Bazaar Berlin. U. a. mit Faires Berlin

Globale Gerechtigkeit fängt vor Ort an!

Der Faire Handel und die Kampagne Fairtrade Town ermöglichen, zur nachhaltigen Entwicklung beizutragen und weltweit Verantwortung zu übernehmen. Auch die Hauptstadt Berlin und ihre 12 Bezirke sind da gefragt:

Wir laden Sie herzlich ein, mit ExpertInnen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik, Kirche und Verwaltung die Frage nach der Zukunft des Fairen Handels in Berlin zu diskutieren!

Dabei werden in einer Bestandsaufnahme die bereits existierenden Aktivitäten und Erfahrungen beleuchtet. Beispielsweise sind Charlottenburg-Wilmersdorf und Mitte bereits Fairtrade Towns, weitere Bezirke machen sich auf den Weg! Zusätzlich geht es um die Herausforderung, die Hauptstadt Berlin als Fairtrade Town auszuzeichnen sowie um die damit zusammenhängenden politischen Aktivitäten.

Anschließend gibt es Raum für Gespräch und Vernetzung bei einem fairen Buffet.

Messe Bazaar Berlin
Palais am Funkturm, Masurenallee 14, 14057 Berlin

Für einen kostenlosen Einlass auf die Messe ist eine Anmeldung an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
unbedingt erforderlich.
Tel: 030 - 61 20 91 65

Programm:

17:00 Uhr: Begrüßung und Einführung - Wo steht der Faire Handel in Berlin und den Bezirken?

  • Helena Jansen, Fachpromotorin für Kommunale Entwicklungspolitik
  • Bona-Sande Späker, Engagement Global gGmbH, Außenstelle Berlin/Brandenburg

17:15 - 18:00 Uhr: Arbeit an 3 Thementischen, aufgeteilt in die Bereiche Bildung, Wirtschaft und Verwaltung zu folgenden Fragestellungen:

  • Was kann die Wirtschaft/Bildung/Verwaltung & Politik auf Landes- und Bezirksebene zur Förderung des Fairen Handels und der Fair Trade Kampagne beitragen?
  • Wie können die Potenziale gestärkt werden, um zur Unterstützung des Fairen Handels beizutragen?
  • Es sollen Ideen entwickelt werden, wo Berlin in 5 - 10 Jahren stehen soll.

18:00- 18:15: Präsentation der Gruppenergebnisse im Plenum

18:15 - 18:45 Diskussion und politische Stellungnahmen zu den Gruppenergebnissen von

  • Monika Herrmann, Bezirksbürgermeisterin Friedrichshain-Kreuzberg, Bündnis 90 / die Grünen
  • Stefan Evers, MItglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, CDU
  • Moderation: Helena Jansen und Bona-Sande Späker

18:45 Uhr: Fazit und Ausblick

Anschließend: Fairer Imbiß

 

Beteiligte ExpertInnen:

  • Nadine Berger, Fair-Handels-Beratung für Berlin, Baobab Infoladen Eine Welt e.V.
  • Anne-Kathrin Bruch, Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum EPIZ e.V., Programmkoordination
  • Tina Gäbler, Projektleiterin „Berlin be fair“, Weed e.V.
  • Petra Hildebrandt (angefragt), Marcel Breuer Schule, Oberstufenzentrum für Holztechnik, Glastechnik und Design
  • Jürgen Krause, Netzwerk Faires Berlin
  • Guiditta Lampante (angefragt), Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf Amt für Soziales, Koordination der Seniorenclubangebote in Chalottenburg Wilmersdorf
  • Nicole Ludwig, Mitglied des Abgeordnetenhauses, Bündnis 90/Die Grünen
  • Jürgen Meergans, Offener Wirtschaftsverband von kleinen und mittleren Unternehmen, Freiberuflern und Selbstständigen in der Bundesrepublik Deutschland e.V.
  • Jenny Stemmler (angefragt), LIDL, Portfoliomanagerin
  • Ruben Quaas, Brot für die Welt, Referent Fairer Handel
  • Susanne Wander (angefragt), Bezirksamt Mitte, Umwelt- und Naturschutzamt
  • Ute Waschkowitz, Bezirksamt Pankow, Geschäftsstelle des Bezirklichen Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit

Politisches Statement:

  • Monika Herrmann, Bezirksbürgermeisterin Friedrichshain-Kreuzberg, Bündnis 90/die Grünen
  • Stefan Evers, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, CDU-Fraktion
Faires Berlin